Die Wirkweise aller KERSTEN Entladungsbauteile kann in drei Phasen aufgeteilt werden.

In der ersten Phase wird aufgrund hoher elektrischer Felder im Bereich der Nadelspitzen die Umgebungsluft ionisiert. Der Anteil der pos. bzw. neg. generierten Ladungsträger halten sich im Gleichgewicht. Diese erzeugten Ladungsträger wandern in der zweiten Phase aufgrund elektrostatischer Abstoßungs- sowie Anziehungskräfte oder luftunterstützt zum aufgeladenen Material. In der dritten Phase kommen die erzeugten Ladungsträger in den Bereich des aufgeladenen Materials. Dieses entnimmt aus dem riesigen Reservoir an positiven und negativen Ladungsträger genau diese Menge, welche benötigt wird um in einen neutralen Zustand überzugehen.

Die gegenwärtig auf dem Markt erhältlichen aktiven Entladungssysteme unterscheiden sich im Wesentlichen in der Form der an die Hochspannungsnadeln angelegten Spannungen. Diese reichen von gewöhnlicher Wechselspannung über gepulster Gleichspannung bis hin zur der von KERSTEN patentierten kontinuierlichen bipolaren Gleichspannungstechnik. Bei der von KERSTEN patentierten Gleichspannungstechnik wird zu jedem Zeitpunkt eine maximal mögliche Anzahl an Ionen erzeugt, sodass zeitliche sowie auch räumliche Entladungslücken der Vergangenheit angehören. Die kontinuierliche DC-Technik findet überall dort ihr Einsatzgebiet, wo es auf hohe Entladungsleistungen ankommt.

Mit der kontinuierlichen DC-Technik gehen neben der hohen Entladungsleistung noch weitere Vorteile mit einher. Diese sind zum einen in der kompakten Bauform der Entladungsbauteile sowie der guten EMV-Werte zu finden. Somit können die Entladungsbauteile auch an Stellen positioniert werden, wo es aufgrund von Platzmangel nicht möglich ist eine optimale Entladung zu erzielen. Die Einsatzgebiete der kontinuierlichen DC-Technik erstrecken sich über den gesamten Industriebereich. Auch da wo explosionsgefährdete Atmosphäre eine vernünftige Entladung unmöglich macht, bietet KERSTEN spezielle Ex-Entladungssysteme auf der kontinuierlichen DC-Technik an. Bei den KERSTEN DC-Entladungssystemen handelt es sich um ein Plug-in System bei dem alle Entladungsbauteile an die dafür vorgesehen Hochspannungsversorgungen angeschlossen werden können. Die dafür extra entwickelten verpolsicheren Hochspannungsstecker sind einzigartig auf dem Markt und gewähren eine Bediensicherheit, wie Sie kein anderer Wettbewerber besitzt. Um die Anzahl der HS-Steckplätze zu erweitern können optionale HS-Verteiler verwendet werden, was eine nachträgliche Erweiterung bzw. Aufrüstung extrem erleichtert.